Veranstaltungen > Verborgenes erschließen

Mittwoch, 14. Juni 2017, 19.00 Uhr
Müllenbach vor und nach der Reformation
Was ändert sich mit der Reformation – und was bleibt?

Als die Müllenbacher Kirche im 12. Jahrhundert erbaut wurde, war die Gemeinde katholisch, ebenso bei der Vergrößerung des Chores im 15. Jahrhundert. In der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts trat die Gemeinde zum lutherischen Glauben über. Wie gestaltete sich dieser Übergang vom alten zum neuen Glauben hier – und im Oberbergischen generell? Wie entwickelte sich die neue Konfession? Welche Spuren des alten Glaubens sind im Kirchenbau noch zu entdecken?

Grußwort

Jochen Hagt, Landrat Oberbergischer Kreis, Gummersbach

Spiritueller Impuls

Pfarrer Kai Berger, Marienheide

Kunstgeschichtlicher Impuls

Als Müllenbach noch katholisch war
Das Sakramentshäuschen in der Wand
Dr. Verena Kessel, Kunsthistorikerin, Bonn

Theologischer Impuls

Wie kam die Reformation ins Bergische Land?
Einblicke in politische und kirchliche Entwicklungen
Prof. Dr. theol. Andreas Mühling, Universität Trier, Fachbereich Geschichte (Frühe Neuzeit)

Musik

Maria Jonas, Gesang
Albrecht Maurer, Fidel

Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungsorte

Oberbergische KreisREGION KÖLN BONNKulturstiftung Oberberg der Kreissparkasse KölnThomas-Morus-Akademie Bensberg